Fokus II: Väter – alte Normalitäten und neue Wirklichkeiten

Die Frage nach den Bedingungen für (aktive) Vaterschaft berührt diverse politische Handlungsdimensionen. Väterarbeit trägt elementar zu einer gleichstellungsorientierten Familienpolitik bei und tangiert immer auch „harte“ Aspekte des Rechts, der Sozial- und Steuerpolitik. Darin macht das Projekt die Schnittmengen zwischen Vaterschaft und den Themenfeldern Arbeit und Wirtschaft in spezifischen Vereinbarkeitsdiskussionen und Arbeitszeitproblematiken für Väter sichtbar.

 

Infostand1

Ziele und Arbeitsfelder:

•    gute Bedingungen für eine aktive Vaterschaft fördern (Stichwort: Demographie)
•    Wünsche und Lebenswirklichkeiten von Vätern und Widersprüchlichkeiten der Bedingungen aufzeigen
•    Inanspruchnahme von Elternund Väterzeit bzw. -geld verbessern

•    aktive Vaterschaft in ihren unterschiedlichen Bedingungen und Situationen unterstützen
•    Familien- und caringorientierte Unternehmenskulturen fördern, die Männer aktiv mit einbeziehen

Zielgruppen beider Arbeitsschwerpunkte sind Akteur_innen und Entscheider_innen in Wirtschaft, Unternehmen und Organisationen, Interessensverbände und -vertretungen sowie Medienvertreter_innen.

 

Projektlaufzeit 2014 – 2017
gefördert vom

BMFSFJ_Web_de