#6 Politische Männlichkeit: Online-Fachgesprächsreihe

Lade Veranstaltungen

Wahre Männlichkeit? Männlichkeiten und Männlichkeitsbilder in der Neuen Rechten

#6 Politische Männlichkeiten

In ihrem Buch „Politische Männlichkeit. Wie Incels, Fundamentalisten und Autoritäre für das Patriarchat mobilmachen“ untersucht die Publizistin Dr. Susanne Kaiser, wie sich sogenannte „Maskulinisten“ im Internet politisch organisieren. Diese Männer sehen sich als benachteiligt und diskriminiert an und machen dafür eine überzogene und zu weitreichende Emanzipation von Frauen in der Gesellschaft verantwortlich. In ihrem Vortrag wird Dr. Susanne Kaiser ihre Untersuchungen präsentieren und mögliche Ursachen für diese Entwicklungen erläutern. Sie nimmt dabei das Spannungsfeld zwischen bestehender männlicher Vorherrschaft in vielen Lebens- und Arbeitszusammenhängen und der gleichzeitig immer stärkeren Infragestellung dieses Ungleichheitsverhältnisses in den Blick. Eine mögliche Erklärung für die sich immer mehr ausbreitende Misogynie in dem weltweit zu beobachtenden autoritären Backlash scheint politisierte Männlichkeit zu sein. Im Fachgespräch wird darüber und über mögliche Schlussfolgerungen für den Umgang damit in politischen, sozialen und gesellschaftlichen Handlungsfeldern diskutieren. (Quelle: Gunda Werner Institut)

Das Gunda-Werner-Institut in der Heinrich-Böll-Stiftung veranstaltet in Kooperation mit dem Netzwerk Forum Männer in Theorie und Praxis der Geschlechterverhältnisse die Gesprächsreihe: „Wahre Männlichkeit? Männlichkeiten und Männlichkeitsbilder in der Neuen Rechten“. Die Veranstaltungsreihe mündet in eine Tagung im Herbst 2021, in deren Rahmen Erkenntnisse aus den Online-Fachgesprächen aufgenommen und gebündelt werden.

Weitere Informationen zur Veranstaltung, zum Programm und zur Anmeldung

Nach oben