Lade Veranstaltungen

Zweiter Vernetzungstag Täterarbeit (Kindesmissbrauch)

8. Juni, 10:00 - 17:00

| 120€
network-1989146_640

Die Deutsche Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und -vernachlässigung e.V. (DGfPI), die Bundesarbeitsgemeinschaft „Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit sexualisiert grenzverletzendem Verhalten“ (BAG KJSGV), der BAG Forensische Ambulanzen des Strafvollzugs, das Projekt „Prävention von sexuellem Kindesmissbrauch durch Jugendliche“ (PPJ) der Berliner Charité und des Vivantes-Klinikums (Berlin-Friedrichshain) sowie das Präventionsnetzwerk „Kein Täter werden“ laden gemeinsam zum zweiten Vernetzungstag Täterarbeit in Hannover ein:

„Viele von Ihnen haben bereits im April 2016 an der Fachtagung „Wegsperren – und zwar für immer? Möglichkeiten und Grenzen der Arbeit mit sexuell auffälligen Menschen“ in Berlin sowie am 1. Vernetzungstag Täterarbeit, der 2017 stattfand, teilgenommen. Beide Veranstaltungen waren in unserer Wahrnehmung sehr erfolgreich und haben dazu beigetragen, die Personen und Organisationen, die mit potenziellen und realen Verursachern sexueller Gewalt arbeiten, zu vernetzen – zum Wohle der Klientinnen und Klienten – sowie im Sinne der Prävention sexualisierter Gewalt. Beim 2. Vernetzungstag soll es nun unter dem Motto „Gemeinsam lernen“ darum gehen, sich die einzelnen Arbeitsbereiche vertiefter anzuschauen, diese vorzustellen, zu erfahren wie die jeweilige Arbeit funktioniert und wo es Schwierigkeiten gibt, bei denen wir voneinander und miteinander lernen können. Im Einzelnen sollen 10 Arbeitsbereiche genauer betrachtet werden.“

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf der Website des DGfPI

Details

Datum:
8. Juni
Zeit:
10:00 - 17:00
Kosten:
120€
Veranstaltungstags:
, , , , , ,

Veranstaltungsort

Akademie des Sports
Hannover,
+ Google Karte