Lade Veranstaltungen
  • Diese veranstaltung ist abgelaufen.

Werkstatt Männlichkeiten – von #MeToo bis Männer*arbeit

10. November, 09:00 - 17:00

werkstatt

Das Forum Männer lädt in Zusammenarbeit mit dem Gunda-Werner-Institut zur „Werkstatt Männlichkeiten – von #MeToo bis Männer*arbeit“ ein:

„Die „Werkstatt Männlichkeiten – von #MeToo bis Männer*arbeit“ bietet die Gelegenheit sich mit verschiedenen männerpolitischen Perspektiven und Themen auseinanderzusetzen. Das Podiumsgespräch am Freitagabend „ #MeToo – Und wo sind die Männer *?“ wird die herrschenden Auffassungen von Männlichkeit sowie Geschlechterstereotype problematisieren, die (sexualisierte) Gewalt begünstigen und dazu beitragen, dass (sexualisierte) Gewalt gegen Frauen* und Männer* nicht ernst genommen wird. In mehreren Workshops kann am Samstag dieses Thema vertieft werden.

In weiteren Workshops stellen Mitglieder des Netzwerks Forum Männer in Theorie der Geschlechterverhältnisse Themen rund um Männerberatungs – und Gleichstellungsarbeit zur Diskussion, wie z.B. Prostitution, Scham und Mann-Sein. Ebenso wird diskutiert und überlegt, wie gemeinsames Engagement von Frauen* und Männern* zu größerer Wirksamkeit in der Gleichstellungsarbeit führen kann“

Am Vorabend findet außerdem eine Podiumsdiskussion statt in der die Zusammenhänge zwischen der #metoo-Debatte und Männlichkeit diskutiert werden. Das ausführliche Programm dazu finden Sie auf der Website des Forum Männer, die Anmeldung ist über das Gunda-Werner-Institut möglich.

Details

Datum:
10. November
Zeit:
09:00 - 17:00

Veranstaltungsort

Heinrich-Böll-Stiftung
Berlin,
+ Google Karte