Lade Veranstaltungen
  • Diese veranstaltung ist abgelaufen.

Männerspezifische Bedürfnisse im Asylkontext – Männlichkeitserwartungen und Rollenbilder

18. September, 13:00 - 17:30

man-2138971_1280

Gut zwei Drittel der Asylsuchenden in der Schweiz sind männlich und jung. Die Vulnerabilität dieser Gruppe wird kaum wahrgenommen, obschon traumatische Erlebnisse auf der Flucht und Erwartungen im Herkunfts- wie im Ankunftsland einen großen Druck und spezifische Bedürfnisse erzeugen. Geschlechter- und herkunftsbezogene Stereotype auf allen Seiten prägen den Integrationsprozess im Aufnahmeland maßgeblich mit. Die Weiterbildung regt an, eigene und andere (unbewusste) Vorurteile zu reflektieren und Bedürfnissen von Jungen und Männern mit
Fluchterfahrung Rechnung zu tragen.

Referenten:

  • Andreas Borter, Schweizerisches Institut für Männer- und Geschlechterfragen
  • Gabriel Fréville, Bundesforum Männer e.V., Projekt movemen, Berlin
  • Dirk Siebernik, LAG Jungen-Männer-Väter in Mecklenburg Vorpommern

Anmeldung: info@kkf-oca.ch mit Betreff «Horizonte 18/6»

Auskünfte: Daphna Paz, 031 385 18 08

Kosten: 50.- CHF

Details

Datum:
18. September
Zeit:
13:00 - 17:30

Veranstaltungsort

Paroisse catholique de la langue française
Rainmattstrasse 20, Bern, 3011 Schweiz
+ Google Karte