Hilfe oder Emanzipation? – Beratung von Männern zwischen Klientenorientierung und gesellschaftlichen Werteverständnissen

Am 18. November 2022 lädt das Bundesforum Männer – Interessenverband für Jungen, Männer & Väter e.V. zum 8. Netzwerktreffen Männerberatung ein.

Wann? 18. November 2022 | 10:30 Uhr – 16:00 Uhr
Wo? Refugio Berlin | Lenaustraße 3-4, 12047 Berlin

Das Netzwerktreffen Männerberatung ist das fachliche Austauschtreffen im Rahmen des vom Bundesforum Männer e. V. betriebenen Info-Portals Männerberatungsnetz.de, mit dem wir die Auffindbarkeit von geschlechter- und männlichkeitsreflektierten Beratungsangeboten für Jungen, Männer und Väter erleichtern wollen.  

Unser Leitfaden »Männer gut beraten – Ein Leitfaden zur geschlechterreflektierten Beratung von Jungen, Männern und Vätern«, den wir im Mai auf dem Fachtag vorgestellt haben, ist mittlerweile in 2. Auflage erschienen und kann als interaktives PDF heruntergeladen oder als Druckexemplar bestellt werden.

Thematisch schließen wir beim achten Netzwerktreffen an die Diskussion des Fachtags »Männer.Beratung« an, der im Mai 2022 stattgefunden hat. Bei dem Fachtag ging es u.a. um das Spannungsfeld von beraterischer Neutralität und normativer Gleichstellungsorientierung in der Beratung von Jungen, Männern und Vätern.

Gleichstellungsorientierung ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal, wenn es um die Bewertung von männerpolitischen Haltungen, Aktivitäten und Maßnahmen geht. “Alte weiße Männer” und “toxische Männlichkeit” sind aktuelle Schlagwörter, wenn über Männer geredet wird. Gibt es in der Krisenberatung, der Berufs- oder Arbeitslosenberatung, der Familienberatung, der Gesundheitsberatung oder in der Gewaltberatung den politischen Auftrag, die beratungssuchenden Männer und Jungen weniger „toxisch“ zu machen? Und werden damit nicht eher beraterische Zugänge zu den Nöten und Bedarfen der Klienten versperrt? Wieviel klientenorientierte Offenheit, wieviel Wissen über (hegemoniale) Männlichkeitskonstruktionen sowie Verständnis von Männlichkeitsanforderungen sind für gute Beratung nötig? 

Nach kurzen Impulsen möchten wir sowohl in themenbezogenen als auch in themenübergreifenden Workshops diesen Spannungsraum ausloten sowie Fragen und Perspektiven der Teilnehmenden diskutieren. Ziel ist es, die Diskussion und den wechselseitigen Austausch über Qualität und Standards von Männerberatung bzw. geschlechterreflektierter und männlichkeitsorientierter Beratungsarbeit weiter voranzubringen.  

Eingeladen sind alle Fachkräfte, die Männer Jungen und Väter in ihren unterschiedlichen Lebenslagen beraten oder mit ihnen arbeiten. 

10:00 Ankommen und Kaffee  
10:30 Begrüßung und Einführung in den Tag:
Dag Schölper: Öffnen, Unterstützen, Begrenzen – Blitzlichter aus der Diskussion um Qualitätsanforderungen an eine männlichkeitsreflektierte Arbeit mit Männern. 
11:00 Impulse aus der praktischen Arbeit und Beratung:
o o
Peter Bienwald: Geschlechterreflektierte Jungenarbeit in Sachsen: Prozess der Qualitäts- und Standardentwicklung – was können wir für die eigenen Arbeit daraus lernen? (30 + 15 Min). 

Tayfun Guttstadt: Vorstellung und Erfahrungen von  HEROES® Berlin – Gegen Unterdrückung im Namen der Ehre. Für Gleichberechtigung. 

o o
12:30 Mittagessen und Marktplatz 
o o
13:30 bis 15:00 Workshops in verschieden Themenfeldern:
Geschlechterreflektiert mit Jungen, Männern und Väter arbeiten – wieviel Männlichkeit soll es denn sein? und wie soll sie überhaupt aussehen? 
15:00 Kaffeepause 
15:15 Plenum: Ergebnisse und Ausblick  
16:00 Ende der Veranstaltung

Sie arbeiten mit Männern und möchten Ihr Beratungsangebot auf dem Netzwerktreffen vorstellen?

Wir stellen Ihnen gerne Platz zur Darstellung Ihrer Arbeit/ Ihres Projektes / Ihres Beratungsangebotes zur Verfügung. Dazu können Sie Ihr Infomaterial auslegen, Info-Poster aufhängen und Roll-Ups im Tagungsaal aufstellen. 

Interesse? Dann senden Sie uns bitte zur Abstimmung eine Mail mit Angaben zu den geplanten Informationsmaterialien an info@bundesforum-maenner.de  

Anmeldung

    Bitte lösen Sie zum Schutz vor Spam diese Aufgabe: