Das Coronavirus (Covid-19) beschäftigt auch das Bundesforum Männer. Wir beobachten die aktuellen Entwicklungen und versuchen alles, um unseren Beitrag dazu zu leisten, dass das Virus sich nicht weiter verbreitet. Darum nehmen wir die Empfehlungen aus Wissenschaft und Politik sehr ernst – zum Schutz unserer Mitarbeiter_innen und allen anderen, mit denen wir sonst Kontakt hätten.

Die Arbeit der Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle in Berlin ist derzeit nur sporadisch besetzt. Das Team der Geschäftsstelle hat auf Homeoffice umgestellt. Damit werden lange Anfahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln vermieden. Und die Kinder können betreut und bei ihren Schularbeiten begleitet werden, die auch sie nun im Homeoffice zu erledigen haben. Geschäftsreisen und Teilnahmen an externen Veranstaltungen werden derzeit nicht wahrgenommen. Dadurch bleibt das Bundesforum Männer für Ihre Anliegen erreichbar und kann seine Arbeit fortsetzen. Schreiben Sie uns. Gesprächstermine werden wir via Telefon oder Videotelefonie durchführen. Durch die veränderten Arbeitsprozesse kann es vorkommen, dass Ihre Anfragen verzögert beantwortet werden. Wir bitten dies zu entschuldigen. Über weitere Maßnahmen halten wir Sie auf unserer Website auf dem Laufenden.

Veranstaltungen

Nach gründlicher Abwägung haben wir uns entschieden, alle geplanten Präsenzveranstaltungen – zunächst bis Mitte Mai – abzusagen. Wir werden im Einzelfall prüfen, ob eine digitale Umsetzung möglich ist. Wir hoffen, dass diese Entscheidung in der gegenwärtigen Lage nachvollziehbar ist.

Zeigen Sie sich in den kommenden Wochen solidarisch mit Ihren Mitmenschen, geben Sie Acht auf sich und bleiben Sie trotz aller Unsicherheiten gesund und munter.