30. Oktober | Berlin:

Männer* könn(t)en alles, aber gesellschaftlich verankerte Geschlechterbilder machen es auch ihnen oftmals schwer. Darum wollen wir mit unserer Fachveranstaltung „Männer gut beraten“ die Perspektive „Männer“ für den gleichstellungspolitischen Diskurs weiter schärfen.

Das Bundesforum Männer lädt ein zum Fachtag „Männer gut beraten“ am 30.10.2019 von 10.30 bis 16.30 Uhr in der Landesvertretung Nordrhein-Westfalen, Hiroshimastr. 12-16, 10785 Berlin

Nils Pickert (Chefredakteur von Pinkstinks.de) wird der zugespitzten Frage nachgehen, inwiefern Männer von mehr Feminismus oder anders: von mehr Gleichberechtigung profitieren würden. Björn Süfke (Männertherapeut & Autor) wird den Impuls von Nils Pickert aus der Perspektive der Praxis von Männerberatung kommentierend einordnen. Anschließend wird ein Podiumsgespräch von Akteur_innen aus der Praxis das Themenfeld „Gewalt gegen Jungen und Männer – Hilfe, Beratung und Rollenbilder“ beleuchten, bevor die Teilnehmenden im „World-Café“ selbst über das Gehörte diskutieren können.

Bitte lösen Sie zum Schutz vor Spam diese Aufgabe:

Bei Livegang ändern: E-Mail an veranstaltung@bundesforum-maenner.de

10.30 Uhr Ankommen – Kaffee und Tee im Stehen
11.00 Uhr Begrüßung durch Thomas Altgeld, Vorsitzender des Bundesforum Männer
11.10 Uhr Begrüßung durch Staatssekretär Dr. Jan Heinisch (CDU), Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen
11.30 Uhr Impulsvortrag: »Männer und Gleichberechtigung – was Männer vom Feminismus haben« – Nils Pickert, Chefredakteur Pinkstinks
12.15 Uhr Kommentar: »Trägt Männerberatung zu einer geschlechtergerechten Gesellschaft bei?« – Björn Süfke, Männertherapeut & Autor
12.45 Uhr Mittagspause
14.00 Uhr Podiumsgespräch: »Gewalt gegen Jungen & Männer – Hilfe, Beratung und Rollenbilder«.
Mit:

  • Frank Scheinert, Landesfachstelle Männerarbeit bei der LAG Jungen- und Männerarbeit Sachsen e.V.
  • Stephan Buttgereit, SKM Bundesverband e.V.
  • Markus Wickert, MUT – Traumahilfe für Männer*
  • Renate Schwarz-Saage, Stiftung Deutsches Forum für Kriminalprävention
15.15 Uhr Welt-Café
16.30 Uhr Schluss